Der Weg zu uns

 

Aus Richtung Köln/Ruhrgebiet:

Über die A61 bis zum Autobahndreieck Meckenheim, auf die B257 Altenahr/Gelsdorf auffahren. Der B257 bis Adenau folgen, im Kreisverkehr die erste Ausfahrt nehmen, der Straße nach Honerath folgen.

Aus Richtung Koblenz:

Über die A61 bis zur Autobahnabfahrt Wehr fahren, der B412 18 km folgen, dann rechts abbiegen auf L10 Richtung Adenau. Am Ende der L10 Rechts abbiegen,
im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt nehmen, der Straße nach Honerath folgen.

Aus Richtung Trier:

Über die A48 bis zur Ausfahrt Ulmen, danach der B257 bis Adenau folgen. Im Kreisverkehr die zweite Ausfahrt nehmen, der Straße nach Honerath folgen.

Aus Richtung A1/Aachen:

Am Ende der Autobahn auf die B258 abbiegen. Der Straße bis zur Kreuzung Wirft/Honerath/Adenau folgen, links abbiegen. Der Straße bis Honerath folgen.

 

Basisdaten:

Bundesland: Rheinland-Pfalz

Landkreis: Ahrweiler

Verbandsgemeinde: Adenau

Höhe: 398 m ü. NHN

Fläche: 2,01 km²

Einwohner: 179 (06. Juni. 2016)

 

Krankenhaus und Ärzte in der Nähe

ST. JOSEF KRANKENHAUS
Mühlenstraße 31-35
53518 Adenau
Tel. 02691 303-0

www.marienhaus-service.de

DRK Rettungswache Adenau
Hauptstraße 1
53518 Adenau
Tel. 02691/ 19 222

Eine Auflistung der Ärzte finden Sie hier.

 

Das Honerather Waffelfest

Das Waffelfest Honerath wird gemeinsam von der Frauengemeinschaft Honerath und dem Traditionsverein Honerath veranstaltet. Je etwa zwei Dutzend Mitglieder kümmern sich um die Organisation des Festes. Die Fest-Erlöse kommen der Dorfgemeinschaft zugute. So wurde zum Beispiel für den Jugendtreff Honerath, der im Herbst 2015 eingeweiht wird, ein namhafter Betrag zur Verfügung gestellt. Die Rhein-Zeitung berichtete von der Veranstaltung im Juni 2015:

„Immer wieder ein Vergnügen ist das Honerather Waffelfest, im 170-Seelenort gibt es geradezu eine „Waffelkultur“, die sorgsam gepflegt wird. Auf drei alten Badezimmeröfen, wie sie in der Eifel in manchen Haushalten zu finden waren, wurden am Sonntag wieder die knusprigen Leckereien gebacken, über offenem Holzfeuer in einer Form, die über dem Feuer gewendet wird. Typisch ist immer noch die Form mit den Herzchen, von denen fünf eine Vollform bilden. Nahezu beliebig viele Variationen sind denkbar, seien es die süßen, gelegentlich mit Marmelade oder heißen Kirschen belegt oder die eher herzhaften. Kartoffelwaffeln mit Speck sind der Favorit vieler Erwachsener, dazu ein herzhafter Kräuterquark-Dip – fertig ist ein sehr schmackhafter Appetithappen. Wer jetzt allerdings glaubt, beiläufig das Rezept für den einen oder anderen Waffelteig erhalten zu können, der sieht sich in seiner Erwartung getäuscht. Sehr sorgfältig werden die Rezepte gehütet, von Generation zu Generation weitergegeben“

 

Dorfgemeinschaftshaus Honerath

Das Dorfgemeinschaftshaus Honerath wurde in den Jahren 1996 und 1997 in Eigenleistung modernisiert. Dabei wurde es mit Küche und sanitären Anlagen ausgestattet.

Der Kreis Ahrweiler unterstützte im Jahr 2011 die Neugestaltung des Vorplatzes vor dem Gemeindehaus mit Erneuerung der Zaunanlage und Sanierung der Eingangstreppe zum Gebäude mit einem Zuschuss von 2100 Euro aus dem Förderprogramm „Ländlicher Raum“ des Kreises Ahrweiler. Die Ortsgemeinde hatte Gesamtkosten von rund 7000 Euro eingeplant. Landrat Dr. Pföhler betonte bei der Übergabe des Bewilligungsbescheides die Wichtigkeit solcher Projekte für den Erhalt der örtlichen Gemeinschaft. „Alle Arbeiten in Eigenleistung – das spricht für ein intaktes und vorbildliches Gemeinschaftsleben“, lobte der Landrat die Initiative der Gemeinderatsmitglieder und Bürger des Dorfes.

Die Helfer investierten insgesamt 150 Stunden ehrenamtlicher Arbeit für die Neugestaltung des Platzes vor dem Gemeindehaus. Die Ortsgemeinde will den Vorplatz neu pflastern, die Außentreppe zum Gemeindehaus modernisieren und eine neue Zaunanlage errichten. Der Zaun sei „derzeit in einem technisch und optisch maroden Zustand“, begründete die Kreisverwaltung den Zuschuss aus dem Förderprogramm. Außerdem: Die Bürger wollen die Arbeiten in Eigenleistung erbringen – ein entscheidender Pluspunkt, um an Mittel aus dem AW-Programm für den Ländlichen Raum zu kommen.

 

Landrat Dr. Jürgen Pföhler (links) bei der Übergabe eines Zuschusses zu den Kosten der Erneuerung des Vorplatzes vor dem Dorfgemeinschaftshaus an den damaligen Ortsbürgermeister Rolf Brommenschenkel (rechts) im Beisein von Jürgen de Temple (3.v.r.) und Honerather Ratsmitgliedern.

Denkmalzone Honerather Hof

Die Fachwerkbauten stellen den ältesten Teil von Honerath dar und sind in Zusammenhang mit dem ursprünglich dort stehenden Burghaus zu sehen.

 

Napoleonseiche Honerath

Die Napoleonseiche nördlich von Honerath wurde von Jakob Rausch im Heimatjahrbuch des Kreises Ahrweiler für das Jahr 1954 als Naturdenkmal aufgeführt.

Napoleonseiche Honerath

 

Spielplatz Honerath

Der Spielplatz Honerath wurde im Jahr 2002 erneuert. Die Geräte hatten einer TÜV-Überprüfung nicht mehr Stand gehalten. Rutsche und Klettergerüst mussten verschrottet werden, die Schaukel wurde aufgearbeitet.

 

Der ehemalige Dorfbrunnen